StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Team
Admin
Jessy


Moderator
Sylvü
Wetter

Frühling

Die Tage werden wieder länger, die Temperaturen erreichen jetzt wieder wärmere Gebiete. Die Sonne lässt sich nun auch öfters blicken, nur vereinzelte Wolken zieren den sonst blauen Himmel.

Temperaturen:
tagsüber 5 - 16 °C
nachts 0 - 10 °C
Wasser
13 °C
Die neuesten Themen
» Foras | FSK 18 | Fantasy [Neuzeit]
Sa Aug 13, 2016 11:10 am von Geisterfahrer

» Injured World
Mi Apr 20, 2016 5:53 pm von Geisterfahrer

» West-Myrtle Beach Hafen
So März 13, 2016 9:08 pm von Allison Lahey

» [Superheldenakademie] Aurora Academy
Mo März 07, 2016 9:15 pm von Geisterfahrer

» Rose zu verschenken
Fr März 04, 2016 9:56 pm von Brian O'Connor

» The Tribe Germany
So Jul 12, 2015 12:25 pm von Geisterfahrer

» Constant Magic Academy
Sa Jun 27, 2015 2:48 pm von Geisterfahrer

» Santa Monica . Real Life . Offene Story . FSK 16
Di Jun 09, 2015 12:58 am von Geisterfahrer

» SANTA MONICA / REAL LIFE / OFFENE STORY / FSK 16
Mo Apr 27, 2015 6:17 pm von Geisterfahrer


Austausch | 
 

 Margaritaville

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Allison Lahey
Bürger
avatar

Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 09.09.14

BeitragThema: Margaritaville   So Sep 21, 2014 4:53 pm

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Allison Lahey
Bürger
avatar

Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 09.09.14

BeitragThema: Re: Margaritaville   So Sep 21, 2014 5:28 pm

FIRST POST

cf: Allison´s Haus - Wohnzimmer&Küche&Gästezimmer

Allison sah ihn kurz an. "Du wirst es lieben. Der Burger bei denen ist wirklich klasse und es ist auch gar nicht mal so teuer dadrin. Gemütlich ist es auch. Wir müssen nur zum Hafen da ist es dann auch gleich.", sagte sie und lächelte leicht. Sie ging da immer gerne essen vor allem diesen Burger. Sie hörte seinen Magen knurren und grinste. "Okay wir müssen schleunigst hin, sonst kippst du noch um." Sie sah aus dem Fenster und sah wie die Laternen nur so vorbei flitzten. Sie spielte wieder mit ihren Haaren, dachte nach und sah kurz auf die Uhr. "Wir kommen genau richtig. Um die Zeit kann man ein Menü mit einem Getränk gratis bekommen." Es interessierte ihn bestimmt nicht aber sie schon. Menü auswählen und ein Getränk nach Wahl gratis bekommen. Das mochte sie immer und wartete auch jedesmal bis sie um diese Uhrzeit dahin geht. Was soll sie jetzt sagen? Es ist so drückend und sie mochte diese Stille nicht, es ist zwar der Motor zu hören, aber das ist nicht das gleiche. Aber Allison lies es lieber bevor noch was auf die Contra seite kam.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Levion Carter
Cadeon's Crew
avatar

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 06.08.14
Alter : 22
Ort : Kempten

Charakter der Figur
Username: Sylvü
Alter der Charakters: 35 Jahre
Beziehungsstatus: versteinertes Herz

BeitragThema: Re: Margaritaville   So Sep 21, 2014 8:25 pm

cf. Allison's Haus, Wohnzimmer&Küche&Gästezimmer

Er hatte alles erwartet, aber niemals ein Schiff im Wasser, was zu einem Restaurant umgebaut worden war. Und normalerweise war Levion auch nur fettige Buden gewohnt, denn dort schmeckten die Burger und Pommes bekanntlicher Weise einfach am Besten. Deshalb war er etwas verdutzt, dass Allison ihn zu einem Boot führte, was unten am Hafen auf dem glatten Spiegel des Meeres schwamm.
Levion hielt schließlich am Parkplatz, schaute sich das Boot etwas kritisch durch die Windschutzscheibe an. "Und du denkst, dass es dort wirklich schmeckt? Gratis Getränk hin oder her. Ich bin nicht so ganz überzeugt.", meinte er zu ihr, seufzte kurz, warf dem Boot noch einmal einen kritischen Blick zu, ehe er zu Allison herüber schaute. "Aber in diesem Sinne muss ich dir wohl vertrauen.", sagte er zu ihr, ließ ein kurzes Lächeln über seine Lippen gleiten, ehe er diese kurz mit seiner Zunge befeuchtete, sch dann über's Gesicht fuhr. Levion war müde. Er hatte keine Lust mehr, er wollte einfach nur auf ewig schlafen und es vergessen, einfach nur vergessen und nichts mehr fühlen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.placeoffear.forumieren.com
Allison Lahey
Bürger
avatar

Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 09.09.14

BeitragThema: Re: Margaritaville   So Sep 21, 2014 11:13 pm

Allison sah ihn kurz an und grinste. "Nun ja, glaub mir das hat jeder gesagt du bist nicht der erste, aber wer hier rein geht, kommt immer wieder. Die Burger sind der Hammer, die Pommes richtig schön Cross außen und innen schön weich und geschmacklich auch perfekt. Also lass dich überraschen. Vor allem der Laden ist nicht nur ein Schiff auf dem Wasser, es ist viel mehr. Aber kommt jetzt.", sagte sie lächelnd und öffnete schon die Tür, stieg aus und lächelte über beide Ohren. Sie hat extra diese Burgerbude ausgesucht, weil man hier nicht nur sitzen, reden und essen kann sondern hier kann man auch tanzen. Eine beste möglichkeit ihn auch mal aus seiner Schale raus zuholen. Sie wollte ihn einfach nur lächeln sehen und seine Augen wieder leuchten sehen die auch Freude ausstrahlen und nicht dieses traurige strahlen das in seinen Augen zu finden ist. Sie sah zu ihm ins Auto. "Jetzt komm schon." Sie machte ihn jetzt richtig feuer unterm Hintern. Allison ging schon mal vor zum Eingang und sah sich nach einem freien Tisch um. Sie fand einen Tisch ganz hinten auf dem Schiff und setzte sich schon mal hin. Sie sah irgendwann auch Levion, winkte ihm zu damit er wusste wo sie saß und lächelte als er auf sie zu kam. Verdammt, sie musste jetzt mehr Sachen auf die Pro Seite setzen als sie dachte. Kurz griff sie sich in die Haare, strich sie zurück das sie ihr immer wieder ins Gesicht fielen. Es tanzten einige, Musik spielte auch passend und die Stimmung ist auch perfekt. "Na hab ich zu viel Versprochen?", fragte sie und sah ihn grinsend an. Alli nahm die Karte und sah rein, doch sie wusste was sie wollte und legte die Karte wieder weg. Sie bestellte für sich und lies ihn auch gleich noch bestellen damit sie dann nachdenken konnte. Doch dann stand sie auf, nahm seine Hand und zog ihn mit auf die Tanzfläche. "Komm lass uns Tanzen, damit du auch mal etwas fröhlicher wirst hier." Sie fing an sich zur Musik zu bewegen. Es sah fast schon so aus, als würde sie eins sein mit der Musik. Körper bewegte sich geschmeidig zur Musik und ihr Blick glitt zu Levion der da etwas unbeholfen da stand. In ihrem Blick lag noch etwas verführerisches. Absichten hatte sie keine nur wollte sie ihn etwas zum Spaß mit bewegen. Bis das Essen kam konnten sie ja tanzen von dem her ist es auch so das sie dann das gleiche Thema nicht ansprach und auch sonst keine Stille herrschte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Levion Carter
Cadeon's Crew
avatar

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 06.08.14
Alter : 22
Ort : Kempten

Charakter der Figur
Username: Sylvü
Alter der Charakters: 35 Jahre
Beziehungsstatus: versteinertes Herz

BeitragThema: Re: Margaritaville   Mo Sep 22, 2014 6:48 pm

Levion Carter schaute zu Allison heraus, die sich in seinen Wagen beugte und darauf drängte, dass er ausstieg. Und ohne jede weitere Antwort von Levion abzuwarten, ging sie schon die kleine Rehling, die zu dem Schiff führte, entlang, und verschwand schließlich in dem Getümmel. Nun erhob sich Levion auch von seinem ledernden Fahrersitz, und horchte in den Abend hinein. Laute, schwungvolle Musik kam vom Schiff über das Wasser in Levion’s Ohr geglitten. Es war überhaupt nicht seine Musik, er stand eher auf Rock und Rap, aber dort, was dort gespielt wurde, auf dem Schiff, würde er jetzt mal als lateinamerikanische Tanzmusik einordnen. Wie sie genau hieß, wusste er, und wollte er auch nicht wissen.
Er schloss die Tür seines Wagens, ging ebenfalls über die Rehling zu dem Schiff, bahnte sich seinen Weg durch die Menge. Vom Auto aus hatte er gerade noch gesehen, dass Allison in die hinterste Ecke des Schiffes gegangen war, denn wenn er dies nicht wusste, hätte er sie lange gesucht. Nachdem er sich durch die Menge geschoben hatte, war es weiter hinten weniger voller, man konnte sich zumindest frei bewegen. Allison hatte schließlich auch schon einen ruhigen Tisch gefunden, an den sie sich schon gesetzt hatte. Schließlich setzte er sich zu ihr, schaute kurz auf die Karte, die er kurze Zeit später aber wieder weglegte, da er immer das Gleiche nahm, wenn er sich einen Burger bestellte. Der Kellner kam schließlich auch bald, Allison gab ihre Bestellung auf, kurz nach ihr bestellte Levion einen doppelten Cheeseburger mit Pommes und ein Bier. Lange blieb er aber nicht ruhig an dem Tisch sitzen, denn Allison zog ihm am Arm auf die Tanzfläche, direkt in das Getümmel voller Menschen.
Levion hasste allgemein jede Ansammlungen von Menschenmassen, deswegen war er auch nie in einer Disco anzufinden. Und schon zweimal nicht, weil er nicht tanzen wollte, nicht tanzen konnte. Und wenn er mal in eine Disco geschleppt wurde, war er derjenige, der Mädchen mit seinem Blick anflirtete, bis sie schließlich zu ihm herüberkamen, um mit ihm zu sprechen. Und diese Methode hatte jedes Mal geklappt. Aber er schaute herunter zu Allison, beugte sich dann herab zu ihrem Ohr, und sagte ihr ins Ohr: „Ich kann nicht tanzen, bin überhaupt nicht der Typ dazu. Wie wäre es, wenn ich mich abseits stelle, und dir zusehe?“ Daraufhin erhob er seinen Kopf wieder, schaute sie mit einem frechen Grinsen an. Er wollte einfach nicht tanzen, und einen Grund hatte er dazu schon dreimal nicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.placeoffear.forumieren.com
Allison Lahey
Bürger
avatar

Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 09.09.14

BeitragThema: Re: Margaritaville   Mo Sep 22, 2014 7:25 pm

Irgendwie war das auch gleich auf ihre Contra Liste geflogen. Er ist echt nicht der Typ für sowas. Kurz dachte sie nach, hielt leicht inne und überlegte weiter was sie jetzt machen konnte. Schon beim rein kommen, sah er nicht begeistert aus. Was soll sie jetzt machen? Er sagte ihr das er nicht tanzen konnte und sich etwas abseits stellte. Allison nickte kurz und sah ihn an, hob kurz eine Augenbraue und tanzte weiter. Für ihren Körper schämte sie sich nicht und deswegen kam auch ein Typ, tanzte mit ihr und sie lächelte leicht. Alli hatte ja keinen Freund, also konnte es ja ihr egal sein. Sie hatte Spaß, hin und wieder sah sie zu Levion der abseits stand und wirklich noch gelangweilter aussah als sonst. Allison tanzte mit dem Typen eng an ihrem Körper und sie genoss es irgendwie auch, obwohl sie Levion schon irgendwie dabei gehabt hätte, stand er jetzt einfach nur da und machte nichts, wartete wahrscheinlich aufs Essen das auch langsam kam. MIt einem lächeln verabschiedete sie sich von dem Typen und ging zum Tisch. Sie atmete kurz durch und sah ihn dann an. "Wieso tanzt du nicht? Es ist befreiend und macht auch Spaß.", sagte sie und nahm dann ihren Burger, biss hinein und schloss genüsslich die Augen und sah ihn dann an. "Und schmeckts oder hab ich eine Fehlentscheidung gemacht?", fragte sie schließlich und trank was von ihrer Cola die sich dazu bestellt hat. Bestimmt kommt gleich wieder was auf die Contra Liste, wenn sie ihm das sagen würde, würde er aufstehen und gehen soviel stand fest. Kurz seufzte sie und aß weiter. Er musste ja entscheiden und wenn er es hier nicht gut fand, konnte er ja wieder gehen, das ist ja kein Problem. Als sie sich wieder umschaute, konnte sie es nicht glauben. Was macht ihr Bruder hier? Verdammt, das hat ihr noch gefehlt. Aber er ist ja auch nicht alleine, eine hübsche Frau ging neben ihm her. Seine Freundin? Jetzt kam ein Gefühl der Eifersucht wieder in ihr hoch. Er hat eine Freundin und sie ist immer noch single? Irgendwas stimmte nicht, dennoch ist sie stolz auf ihren Bruder, egal ob mit streit oder ohne. Sie hat sich ja um ihn gekümmert fast und war auch immer für ihn da, bis er wirklich nur noch der Liebling wurde. Jetzt konnte sie nur hoffen das sie von ihm nicht entdeckt wird.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Levion Carter
Cadeon's Crew
avatar

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 06.08.14
Alter : 22
Ort : Kempten

Charakter der Figur
Username: Sylvü
Alter der Charakters: 35 Jahre
Beziehungsstatus: versteinertes Herz

BeitragThema: Re: Margaritaville   Mo Sep 22, 2014 7:53 pm

Es war für Allison in Ordnung, dass Levion nicht tanzen wollte. Eigentlich hatte er eine andere Reaktion von ihr erwartet, aber so eine Reaktion war natürlich die Beste. Er lächelte sie an, ging von der Tanzfläche und stellte sich an die Wand, verschränkte die Arme vor der Brust, und schaute Allison an. Er musste ihr schon lassen, dass sie sich gut zum Rhythmus der Musik bewegen konnte, und ihre Bewegungen schienen einem anderen Mann ebenfalls zu gefallen. Er tanzte sie schließlich an, Allison nahm die Tanzaufforderung gerne an, schaute aber ab und an zu Levion herüber, der nun seinen Finger nachdenklich belustigt an seine Lippen gelegt hatte, den Blick ebenfalls auf Allison gerichtet. Es freute ihm, dass ein Mann sich für sie interessierte, auch, wenn er nicht wusste, ob sie in einer Beziehung war oder nicht. Aber Frauen gefiel es immer, ob nun in einer Beziehung oder nicht, Aufmerksamkeit von einem Mann zu bekommen – bestes Beispiel war da Kristina. Obwohl sie mit Levion damals zusammen war, hatte sie es genossen, von anderen Männern angebaggert zu werden. Sicher, zum Teil gehörte dies auch zu ihrem Job, doch sie genoss es mehr, als wäre es nicht nur ihr Job. Und sie ging gerne darauf ein, wenn ein Mann nach ihrer Nummer gefragt hatte. Aber Levion selber würde nie auf die Idee kommen, eine andere Frau anzuflirten, geschweige denn, ihr Fremd zu gehen. Aber vielleicht hätte er dies damals machen sollen, es war einfach eine zu lange Zeit, und vielleicht hatte es Kristina schon einige Zeit vorher gewusst, dass sie keine Lust mehr hatte, mit Levion zusammen zu sein und hatte ihm zuliebe einfach nicht Schluss gemacht. Vielleicht – oder vielleicht war sie einfach nur so abgebrüht gewesen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.placeoffear.forumieren.com
Allison Lahey
Bürger
avatar

Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 09.09.14

BeitragThema: Re: Margaritaville   Mo Sep 22, 2014 8:43 pm

Allison ignorierte ihren Bruder einfach der sich an die Bar hockte und mit seiner Freundin redete. Sie schüttelte nur den Kopf und sah dann zu Levion. Alli aß weiter, bis sie fertig war und sich zurück lehnte. Er sah immer noch ziemlich unbeeindruckt aus und sie wusste nicht was sie sonst machen sollte. Ihr fiel was ein, vielleicht sollte sie einfach mit ihm am Strand entlang gehen und versuchen mit ihm zu reden, wenn er überhaupt in der Stimmung war. Kurz stand sie auf, ging zu einem Kellner, sagte ihm das sie wiederkommen würden und er den Tisch nicht vergeben soll. Allison ging wieder zurück zu Levion der fertig gegessen hat und nahm seine Hand, zog ihn runter vom Schiff und ging mit ihm runter zum Strand. Kurz lief sie neben ihm her, ohne was zu sagen. Dann sah sie ihn an. Sie blieb kurz stehen, stellte sich kurz auf die Zehenspitzen und gab ihm einen Kuss auf die Wange, ehe sie lachend davon sprang, sich in den Sand setzte und zu ihm schaute. Allison tat alles um ihn aus seiner Schale rauszuholen und ihr war es egal, wie nervig sie dafür sein muss. "Okay, erzähl mir was von dir. Ich weis gar nichts über dich, du liest nicht gerne oder gar nicht und was noch?", fragte sie und sah ihn lächelnd an. "Wenn du nichts sagst, schmeiß ich dich ins Wasser, dann wirst du reden.", meinte sie kurz, stand wieder auf und setzte ihr gesagtes in die Tat um. Alli zog ihn ins Wasser, spritzte ihn nass und versuchte ihn umzuschmeißen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Levion Carter
Cadeon's Crew
avatar

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 06.08.14
Alter : 22
Ort : Kempten

Charakter der Figur
Username: Sylvü
Alter der Charakters: 35 Jahre
Beziehungsstatus: versteinertes Herz

BeitragThema: Re: Margaritaville   Di Sep 23, 2014 10:01 pm

Levion nahm den dritten Biss von seinen Burger. Allison hatte Recht, der Bruger schmeckte wirklich gut – aber er war nicht der Beste. Zumindest in Levion’s Augen. Denn er war schon viel in der Welt herumgekommen, hatte hier und dort einen Burger probiert, hatte gute, aber leider auch sehr viele schlechte Burger gegessen – diese hier gehörte zu den besseren, aber nicht zu den perfekten.
Aber Allison hatte es gut mit ihm gemeint, und immerhin war sein Hunger nun für die ersten paar Stunden gestillt. Während Levion noch aß, war Allison schon fertig, erhob sich schließlich von dem Tisch, ging zu dem Kellner, der die beiden vorhin bedient hatte, sprach kurz mit ihm. Während Levion den letzten Bissen von seinem Burger nahm, kam Allison wieder zu dem Tisch zurück, packte Levion am Handgelenk, zog ihn durch die Menge, runter vom Schiff, zu einem Strand, der in der Nähe des Schiffes war. Es war schön, die Lichter des Schiffes spiegelten sich in der ständig bewegenden See wieder, kurz schloss Levion die Augen, ehe er seine Augen wieder aufschlug, und herab zu Allison schaute, die ihm kurze Zeit später einen Kuss auf die Wange gab. Levion hatte dabei die Augen wieder geschlossen – weiche, frauliche Lippen musste man einfach genießen, vor allem, wenn es schon so lange her war, dass solche Lippen ihn berührt hatten. Egal, an welcher Stelle des Körpers.
Nach dem Kuss von ihr auf seine Wange, sprang sie leicht beschämend davon, setzte sich dann wenige Schritte von Levion in den Sand, er schaute belustigt zu ihr herab. Levion wusste, wie Frauen in bestimmten Situationen reagierten, wusste, was sie wirklich fühlten, was sie nie sagen würde, was sie fühlten. Und im Moment war Allison einfach nur beschämt, dass sie ihm einfach so einen Kuss auf die Wange gegeben hatte. Er fand es sehr amüsant, wie Frauen versuchten, ihre wahren Gefühle zu verstecken. Dabei konnte es einfach manchmal so einfach sein, zu sagen, was man fühlte.
Sie schaute zu ihm herauf, fragte ihn nun, was er sonst noch so über sich erzählen konnte. Seine Mimik wurde sofort von belustigt wieder zu einer ernsten Miene. Danach drohte sie ihm noch, dass sie ihn ins Wasser werfen würde, spritzte ihn daraufhin mit Meereswasser ab. Levion spuckte einen Schwall von Salzwasser aus seinem Mund, wischte sich den Mund mit dem Handrücken ab und schaute Allison ernst an. „Du könntest mich doch gar nicht verheben.“, sagte er ernst, ehe sich seine Miene etwas aufhellte, zumindest erhoben sich seine Mundwinkel leicht Richtung Stirn. „Was soll ich denn über mich erzählen? Mein Leben ist nicht sonderlich interessant. Ich bastele gerne an alten Autos, repariere sie, verkaufe sie schließlich wieder für meist gute Preise. Ich kein gelernter Mechaniker, brachte mir alles selber bei. Aber ansonsten wüsste ich nicht, was ich von mir erzählen könnte, du Bücherwurm.“, sagte er zu ihr, grinste sie breit an, ehe er die Lederjacke, die er bis jetzt noch trug, auszog, sie in den trockenen Sand warf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.placeoffear.forumieren.com
Allison Lahey
Bürger
avatar

Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 09.09.14

BeitragThema: Re: Margaritaville   Do Sep 25, 2014 5:08 pm

Allison lächelte leicht, hörte was er sagte und musste lächeln. "Ich bin ein Bücherwurm geb ich zu und ich bin Stolz drauf. Ich bin nervig und stolz drauf und ich bin leidenschaftlich und stolz drauf.", sagte sie lächelnd und sah wie er seine Lederjacke auszog. "Ich bekomm dich schon noch ins Wasser und wenn es mit irgendwelche Tricks ist. Ich bekomm alles hin.", meinte sie kurz und überlegte wie sie es jetzt am besten anstellt. Doch sie spritzte weiter erstmal Wasser in seine Richtung, lachte kurz auf und überlegte weiter. "Also vertickst du die Autos illegal? Weil für manche ist doch legal total langweilig oder reparierst du die nur zum Spaß. Ich bräuchte vielleicht auch jemanden der mir hilft ein passendes Auto für mich zu finden.", sagte sie lächelnd. Auch wenn es langsam kälter wurde, ging sie weiter ins Wasser bis zur Hüfte sah ihn nochmal kurz an, grinste und verschwand im Wasser. Der Mond wurde hin und wieder von Wolken verdeckt aber der Mond kam immer wieder hell zum Vorschein und lies das Wasser glitzern. Allison kam nach wenigen Minuten wieder an die Wasseroberfläche und sah zu Levion. Ihr war kalt, aber sie lies sich nichts anmerken. Schnell schwamm sie zurück und kam, nicht beabsichtigt, langsam und elegant aus dem Wasser stolziert. Okay, sie gab zu es war mit Absicht, aber sie wollte einfach mal sein Gesicht sehen, obwohl er einfach nur hin und wieder mal lächelte und wegen seiner Vergangenheit eine finstere Miene macht, wollte sie noch mehr Züge sehen, ob er überhaupt noch welche Besitzt ist die nächste Frage. Sie nahm sanft seine Hand und zog ihn ins Wasser, lächelte charmant und versuchte ihn dann mit einer Technik ihn ins Wasser zu bekommen. Okay, schwer ist es schon aber sie gab nicht auf. Nach ein paar Minuten, vergeblichen Versuchen lies sie es bleiben und gab lachend auf. "Okay, ich ergebe mich. Ich schaffs doch nicht so ganz.", sagte sie leicht keuchend und strich sich durch die nassen Haare. Jetzt wusste sie nicht mehr was sie sagen, geschweige den Tun sollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Levion Carter
Cadeon's Crew
avatar

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 06.08.14
Alter : 22
Ort : Kempten

Charakter der Figur
Username: Sylvü
Alter der Charakters: 35 Jahre
Beziehungsstatus: versteinertes Herz

BeitragThema: Re: Margaritaville   Do Sep 25, 2014 9:23 pm

Sie meinte, dass sie stolz drauf war, nervig zu sein. War dies der Grund, warum Kristina jedes Mal genervt hatte, zumindest am Anfang der Beziehung, wohin er ging, wann er Feierabend hatte, wann er wieder daheim war? Es war für ihn immerhin eine kleine Erklärung – vielleicht war sie einfach stolz darauf, nervig zu sein. Wie man darauf stolz sein konnte, konnte sich der junge Mann aber auch nicht erklären.
Sie war also leidenschaftlich, soso. Ein leicht schelmisches Grinsen legte sich auf die vollen Lippen von Levion, während er sie mit hochgezogener, rechter Augenbraue ansah. „Soso, da ist aber jemand leidenschaftlich. Gut zu wissen.“, sagte er zu ihr, mit einem Schwung von Flirten und Erkenntnis in der Stimme. Nachdem er seine Lederjacke ausgezogen hatte, meinte sie, dass sie ihn schon noch dazu bringen würde, mit ihn ins Wasser zu gehen. Levion konnte sich nicht erklären, warum sie bei solchen Temperaturen unbedingt ins noch weniger warme Meer schwimmen gehen wollte – und das nachts. Tagsüber wärmte die Sonne wenigstens etwas, was man vom Vollmond nicht behaupten konnte. Leichte Wasserspritzer legten sich auf dem Stoff seines Shirts nieder, hinterließen dunkle Flecken. Kurz schaute er an sich herunter, verzog seine Lippen zu einem leichten Lächeln. Frauen waren auch immer verspielt, was in manchen Situationen ganz praktisch sein konnte. Seine Gedanken schweiften wieder ab, ließen aber ein wohlwollendes Grummeln von seinen Lippen kommen, ehe er sich selber wieder zurück in die kühle Nacht am Strand holte.
Als er sich wieder besonnen hatte, sah er gerade noch Allisons Kopf, der im dunklen Meer verschwand. Er verschränkte die Arme vor der Brust, zeigte damit an, dass er mit ganz bestimmter Sicherheit nicht in das kühle Nass gehen würde. Und Allison sollte das auch verstehen. Nach einiger Zeit tauchte sie schließlich auf, trat aus dem Wasser, wie diese Pornodarstellerin Pamela Anderson in Baywatch. Die Szene stellte sich sofort in seinem Kopf wider, ehe er Allison ansah – und ihm gefiel, was er sah. Klar, welcher Mann würde damals, wie heute, nicht gerne Pamela Anderson unter sich liegen haben wollen? Seine Gedanken schweiften wieder ab, ehe er Allison vor sich stehen sah, und jetzt erst bemerkte, dass er seinen bei Frauen heiß geliebten, schmachtenden Schlafzimmerblick im Gesicht trug. Sofort schloss er seinen halb geöffneten Mund, fuhr sich mit den Fingern über die Mundwinkel, räusperte sich kurz. Es war schon lange her… zu lange., dachte er sich, ehe er Allison wieder anschaute. „Zu den Autos: Ich ‚verticke‘ sie nicht, ich repariere sie, verkaufe sie zu einem anständigen Preis an Liebhaber. Ich repariere Oldtimer, hauptsächlich aber Autos aus den 60ern bis zu den 80ern. Und es ist alles legal, was ich mache. Aus dieser Phase bin ich bereits heraus…“, sagte er kurz, wurde kurze Zeit still, ehe er sich erneut räusperte, den Blick kurz hinaus auf das Meer schwenkte, ehe er wieder herab in Allisons Augen schaute. „Und nachts schwimmen gehen zu wollen…Ist dir nicht kalt?“, fragte er sie, erblickte in diesem Moment die Gänsehaut, die sich auf ihren Armen gebildet hatte. Ja, geb‘ ruhig die starke, taffe Lady, darauf stehen die Männer!, sagte er zu sich in Gedanken, ehe er sich nach vorne beugte, nach seiner schwarzen Lederjacke griff, sie ausbreitete und Allison um die Schultern legte. „Ich schwöre dir, wehe du beschmutzt meine Sitze. Da versteh‘ ich überhaupt kein Spaß.“, sagte er zu ihr in einem ernsten Ton, ehe er seine Stimme wieder freundlicher klingen ließ. „Nun erwarte aber nicht, dass ich dir auch noch mein Shirt gebe.“, sagte er zu ihr, grinste sie dann an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.placeoffear.forumieren.com
Allison Lahey
Bürger
avatar

Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 09.09.14

BeitragThema: Re: Margaritaville   Do Sep 25, 2014 9:59 pm

Allison stand vor ihm, hat seine Bewegung gesehen als sie auf ihn zu ging und das lächeln. Mit ihrem lächeln sah sie ihn an und musste kurz nachdenken, sollte sie noch kurz was machen sagen? Nein, sie beließ er kurz dabei. Er wollte nicht ins Wasser, nun gut sie akzeptierte es und sie wollte ihn ja auch nicht zwingen, das mochte sie nicht. Aber sie sah ihn sich jetzt noch etwas genauer an. Vielleicht bekam sie noch mit was los ist mit ihm oder vielleicht konnte sie noch mehr raus lesen. Seine Augen sind wirklich atemberaubend grün und sie fing an diese Farbe zu mögen und das mehr als alles andere. Er erklärte ihr was er mit den Autos machte und sie hörte gespannt zu. "Cool darf ich mal zu schauen?", fragte sie und sah ihn lächelnd an. "Ich weis. Ich interessiere mich für Autos, hätte man nicht gedacht und so weiter. Ich versteh schon. Wenn ich nicht dabei sein darf lass ich es auch schnell.", meinte sie kurz und zuckte die Schultern. Über die Kälte machte sie sich gerade keine Sorgen, aber als er fragte überlegte sie kurz. "Mir ist nicht kalt. Ist etwas angenehm würde ich sagen. Also mach dir um mich keine Sorgen." Sie winkte ab und lächelte leicht damit er verstand das ihr nicht kalt war, obwohl ihr wirklich kalt war. Alli versuchte alles um nicht aufzufallen und lächelte einfach nett. Sie sah wie er seine Lederjacke aufhob und sie um ihre Schultern legte. Etwas verdutzt sah sie ihn an, lächelte aber kurz. "Danke.", meinte sie leise und bekam diesen Männlichen Duft in die Nase der sie immer so verdammt antörnte. "Aber die Jacke wäre jetzt wirklich nicht nötig gewesen. Mir ist nicht kalt." Sie versuchte alles um ihre Fassade aufrecht zur erhalten und schaffte es halb. Als er wegen seinem Sitz was sagte musste sie kurz lachen. "Keine Sorge, wenn dann zahl ich natürlich die Reinigung damit ich mich wieder entschädigen kann, dafür das ich deinen Sitz verschmutzt habe.", sagte sie grinsend ehe ihr einfiel das sie seine Jacke ja ganz nass machte. Sie ging zu einem Felsen, legte seine Jacke da ab und zog ihr nasses Shirt vom Körper. Allison stand mit dem Rücken zu ihm. Sein Shirt ist zwar ein nettes Angebot aber er würde es niemals tun, dafür ist er innerlich noch an irgendwas gebunden was in seiner Vergangenheit war. Vielleicht eine verschollene Liebe und der ist er immer noch treu bis er sie gefunden hat? Wieso kam jetzt so ein komisches Gefühl der Eifersucht in ihr hoch? Alli konnte es nicht erklären. Sie wringte ihr Shirt etwas aus, schüttelte es aus und versank total in Gedanken, das sie ihre Umgebung nicht mehr wahr nahm.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Levion Carter
Cadeon's Crew
avatar

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 06.08.14
Alter : 22
Ort : Kempten

Charakter der Figur
Username: Sylvü
Alter der Charakters: 35 Jahre
Beziehungsstatus: versteinertes Herz

BeitragThema: Re: Margaritaville   Do Sep 25, 2014 10:27 pm

Er hatte die Arme immer noch vor der Brust verschränkt, schaute auf Allison herab, die ihm gerade weismachen wollte, dass ihr nicht kalt war. Doch dazu hatte Levion schon zu viele Frauen kennengelernt, um ihre Körpersprache, die nach Wärme schier schrie, nicht erkennen zu können. Ein Grinsen huschte auf seine Lippen, als sie ihn fragte, ob sie mal zuschauen wollte, schließlich fügte sie noch hinzu, dass es bestimmt für ihn komisch rüber kam, dass sie sich als Frau für Autos interessierte. Sein Grinsen verschwand, und wandelte sich in erstaunte, leicht geöffnete Lippen. „Also jetzt mal ehrlich, Allison. Ich weiß ja nicht, mit welche Art von Kerlen du immer so... rumhängst, aber was sind das bitte für Männer, die eine Frau nicht bei ihren Autos haben wollen, was sind das für Weicheier, die nicht die Nerven haben, einer Frau etwas zu erklären?“, fragte er sie recht ungläubig. Er fand, dass Frauen es liebten, wenn Männer, vor allem solche Männer wie Levion es war – ja, sehr von sich überzeugt – wenn sie ihnen was erklärten, sei es das Einfachste, wie beispielsweise ein Motor funktionierte. Frauen waren sofort Feuer und Flamme, hörten einem aufmerksam zu, gaben schließlich dem Mann mehr, als nur ihre Aufmerksamkeit. Es war das einfachste Spiel, was Levion spielen konnte.
„Aber du kannst gerne mitkommen. Vielleicht finde ich einen Wagen für dich. Aber wie gesagt, es sind alles ältere Autos – aber diese haben wenigstens den wahren Sound.“, sagte er zu ihr, zwinkerte ihr zu, hörte wie sie meinte, dass die Jacke nicht nötig gewesen wäre. „Doch, das war sie.“, sagte er bestehend, löste die Verschränkung seiner Arme vor der Brust, schob seine Hände in die Hosentaschen. „Ich möchte mal sehen, wie du die Reinigung von Ledersitzen finanzieren willst.“, meinte er amüsiert, sah dann, wie sie sich von ihm entfernte, und auf einen Felsen, der teils teils auf dem Strand und im Wasser lag. Bald darauf zog sie seine Lederjacke aus, legte diese auf den Felsen, drehte Levion den Rücken zu und zog sich einfach ihr Shirt aus. Levion legte den Kopf leicht schief, schaute Allison von hinten an. Also wenn das keine Absicht war, dann bin ich kein Mann!, dachte er sich, musste dann unweigerlich an den kurzen Tagtraum denken, den Allison im verpasst hatte, als sie aus dem Wasser gewatet war, wie Pamela Anderson. Allison wusste, wie sie ihren Körper den Männern schmackhaft machen konnte, doch Levion konnte dies genauso. Und das nur mit einem einzigen Blick – aber ihm war schon seit Langen nicht mehr der Sinn danach, seine Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.
Sein Kopf legte sich wieder auf die Senkrechte, ehe er die Arme vor der Brust wieder verschränkte. „Ich hab noch alte Shirts im Auto…falls du eines benötigst. Aber wie ich sehe, macht es dir ja nichts aus, dass dich hier jemand sehen könnte.“ Immerhin waren sie in der Nähe vom Schiff, und im Meer gab es nun einmal Schiffe – er fragte sich echt, warum sie sich hier einfach auszog. Hatte sie kein Schamgefühl? Und wenn sie keins hätte, wäre das wieder ein Vorteil für Levion, in manchen Situationen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.placeoffear.forumieren.com
Allison Lahey
Bürger
avatar

Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 09.09.14

BeitragThema: Re: Margaritaville   Fr Sep 26, 2014 7:33 pm

Allison summte leise was vor sich hin und lächelte leicht. "Nun ja, nicht viele möchten das eine Frau die Frau eines Mannes sieht. Schließlich ist das Auto für manche ja heilig und wenn die Freundin es berührt bricht die Welt zusammen. Deswegen frag ich lieber und wenn man zu mir sagt ich soll nicht mit, dann komm ich auch nicht, nur einfach nur da hocken in einer Ecke und zuschauen ist für mich auch nichts. Dann brauch ich ja auch nicht kommen. Aber wie es schein, findest du es Klasse wenn eine Frau deine Leidenschaft teilt.", sagte sie und lächelte leicht, legte ihr Shirt auf den Felsen und sah aufs Meer hinaus. So was machte sie jetzt mit ihm. Kurz überlegte sie und grinste breit. "Na dann bin ich gespannt ob du einen Wagen für mich findest. Ich bin nämlich sehr wählerisch was so die Auswahl von Autos betrifft. Die Reinigung von deinem Sitz kann ja nicht so teuer sein. Ich hab vieles auf die Reihe bekommen was höher war als nur 3 stellig.", meinte sie mit einem Schulter zucken, strich gedankenverloren über ihr Shirt und seufzte leicht. Kurz sah sie auf seine Lederjacke dir ihr wirklich gefiel und wenn er nicht aufpasst, würde sie die mitgehen lassen. Es wurde etwas still zwischen den beiden, als er dann wegen einem Shirt anfing das er im auto hatte. Alli drehte sich um, sah ihn an und schüttelte leicht den Kopf. "Ich komm schon klar, dennoch danke. Hier kann mir ja keiner was wegschauen außer du." Sie zwinkerte ihm kurz zu und drehte sich wieder um, nahm seine Lederjacke und zog sie sich über ohne ihr Shirt anzuziehen, das eh nass ist. Dann schloss sie kurz die Augen, dachte nach und drehte sich zu ihm um. Wieso kam überkam ihr das Gefühl jetzt? Sonst hat sie nie daran gedacht aber jetzt? Allison ging auf ihn zu bis nur noch mindestens eine Faust zwischen ihnen passte und sah zu ihm hoch in seine grünen Augen. "Weist du, ich hab so vieles in der Öffentlichkeit gemacht was keine Frau gemacht hat. Eigentlich immer ohne Zeugen, da du jetzt aber gesehen hast was ich immer gut zu verhindern weis, Beschlag nahme ich jetzt deine Lederjacke. Denn die gefällt mir, sie sieht zwar an dir besser aus, aber irgendwie steht sie mir doch besser.", meinte sie mit einem lächeln auf den Lippen. Die Jacke hat sie nicht einmal mehr zu gemacht. Einfach nur angezogen und sich nicht die Mühe irgendwie gemacht sie zuzumachen. Allison fing irgendwie an, ohne es auch nur in Erwägung zu ziehen, mit ihren Fingern kurz über seine Brust zu streichen und Gott möge ihr Beistehen, sein Körper ist trainiert. Was sich wohl unterm Shirt verbirgt? Ihr Blick folgte ihren Fingern, so das sie total die Welt von ihren Gedanken Abschnitt. "Wenn ich einen Freund hätte und ich wüsste was er sehen möchte, würde ich mich mit ihm nur noch in den Figur betontesten Klamotten zeigen die ich überhaupt habe. Am Abend nur in ein Nachtkleid schlüpfen was ihn verrückt macht und das Glück ist perfekt.", murmelte sie leise und bekam erst wenig später mit was sie da eigentlich macht und gesagt hat in seiner Gegenwart. Verdammter Mist! Schnell tratt sie zurück, zog doch den Reißverschluss seiner Jacke bis zum Dekolletee hoch damit man ihren BH nicht mehr sieht und sah ihn kurz an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Levion Carter
Cadeon's Crew
avatar

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 06.08.14
Alter : 22
Ort : Kempten

Charakter der Figur
Username: Sylvü
Alter der Charakters: 35 Jahre
Beziehungsstatus: versteinertes Herz

BeitragThema: Re: Margaritaville   Sa Sep 27, 2014 10:14 am

„Frauen und Autos sind das Beste, was es auf der Welt. Diese Kombination zusammen ist das pure Glück für einen Mann wie mich.“, sagte er zu ihr, zwinkerte ihr zu. Es stimmte, die beste Kombination waren Frauen in Wagen mit hohen Pferdestärken unter der Motorhaube, am besten Frauen, die knappe Bekleidung hatten, die wissen, wie sie für die Umwelt aussahen. Selbstbewusste Frauen.
„Ich werde schon einen Wagen für dich finden, auch, wenn es das letzte ist, was ich tu‘.“, sagte er zu ihr, sah, dass sie sich in Richtung des Meeres drehte, kurz still wurde. Kurz danach drehte sie ihren Blick zu dem Felsen, auf dem ihr Shirt und seine Lederjacke lagen. Levion schob währenddessen seine Hände abermals in seine Hosentaschen. Nachdem er ihr angeboten hatte, dass er noch trockene Shirts im Auto hatte, lehnte sie dankend ab, meinte, dass hier niemand war, um ihr etwas wegzuschauen – außer Levion. Auf seinen Lippen bildete sich ein verträumtes, nachdenkliches Grinsen, ehe er ihr kurz zuzwinkerte. „Vielleicht mache ich das auch.“, sagte er zu ihr und wünschte sich natürlich ihre Unterwäsche von ihrem Körper, das, was er mit Stoff gesehen hatte, konnte blank noch besser aussehen. Keinen Versuch unterlassen, war seine Devise.
Schließlich ging sie auf ihn los, hatte seine Lederjacke über ihre fast nackte Haut gelegt, hatte sich dicht vor ihn gestellt, schaute nun zu ihm herauf. Sie meinte, das er sie nun in so einer Situation gesehen hatte, und sie keine Zeugen haben möchte, müsste sie ihn erpressen, indem sie seine Lederjacke einbehielt. Er schaute auf sie herab, die Lippen leicht geöffnet, ein Grinsen auf Lippen und Augen. „Behalte sie, bis ich dich daheim abgesetzt habe, wir wollen ja nicht, dass dies hier jemand außer mir sieht. Nein, das wollen wir nicht.“, sagte er zu ihr, ließ seine Lippen nach dem Gesagten leicht geöffnet, neigte seinen Kopf ein Stückchen weiter herunter zu Allison, nahm seine rechte Hand aus der Hosentasche, strich mit Zeigefinger und Daumen den Reißverschluss seiner Lederjacke entlang, schob somit die Jacke etwas von ihrem Körper, sah nun mehr von ihren Körper – aber dennoch nicht zu viel, dass man annehmen konnte, das er nur das Eine von einer Frau wollte. Gut, er wollte meist nur das Eine von einer Frau, doch diese Zeit war im Grunde vorbei, dass er dies auch wirklich durchzog. „Ja, sie steht dir wirklich…“, murmelte er, hatte den Blick weiterhin auf Allison gelegt.
Bald darauf hob sie ihren Zeigefinger, strich mit diesem über seine Brust. Im Moment verstand er nicht, was Allison tat, doch es gefiel ihm. Dennoch wusste er, woraus dies hinauslaufen würde, wenn er mitspielen würde. Wollte er dies? War er schon bereit? Lust ist vorhanden, oh Gott, Lust war sehr wohl vorhanden. Aber ob er dies mit seinem Gewissen vereinbaren konnte, war die nächste Frage. Schließlich beschloss Levion, dass er es einfach seinem Lauf ließ, wie es passierte, ob es passierte, wo es passierte. Er ließ das Schicksal entscheiden, war so, als hätte er keine Zwangsjacke um sein Herz.
Nun ergriff Allison wieder das Wort, strich weiterhin über seine Brust, fing schließlich an, zu erzählen, wie sie ihrem Freund den Abend versüßen konnte. Und Levion gefiel die Vorstellung, die sich im Moment in seinem Kopf breit machte. „Die Vorstellung ist wirklich wunderbar.“; murmelte er mit ruhiger Stimme, ein leichtes Lächeln auf den vollen Lippen. Allison musste es mit Sicherheit wirklich wollen, so, wie sie im Moment ranging. Und es gefiel ihm sehr, wenn eine Frau zeigte, was sie wollte. Levion musste schließlich nur noch entscheiden, ob sie es wert war, eine Nacht mit ihr zu verbringen, oder nicht.
Aber anscheinend wollte Allison in diesem Sinne nicht so weit gehen, denn sie entfernte sich wieder von ihm, hatte eine verwunderte Miene. Hatte sie nicht bemerkt, was sie gerade angefangen hatte? Sein Blick erhob sich, ging unauffällig über ihren noch entblößten Körper – anscheinend zum letzten Mal, denn sie zog die Lederjacke bis hoch zu, trat mehrere Schritte nach hinten. „Alles ok, Ali?“, fragte er sie besorgt. Im Grunde konnte es ihm egal sein, immerhin hatte sie angefangen, aber Ali war ihm wichtig geworden. Nicht so wichtig, dass er für sie die Hand ins Feuer legen würde, aber immerhin hatte er den restlichen Tag mit ihr verbracht. Und Frauenherzen brechen war nicht seine Stärke. Somit log er sich gerade selber an.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.placeoffear.forumieren.com
Allison Lahey
Bürger
avatar

Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 09.09.14

BeitragThema: Re: Margaritaville   Sa Sep 27, 2014 10:59 am

Sie lächelte knapp und sah dann auf den Boden. "Wenn sie so knappe Kleidung an haben bestimmt, aber bei manchen sieht das wirklich daneben aus.", meinte sie kurz und strich kurz über ihren Arm. Was war wirklich da gerade? Was hat sie da gesagt und was hat sie da eigentlich gerade getan? Alli hat einfach über seine Brust gestrichen ihm erzählt wie sie sich für ihren Freund anziehen würde um ihn verrückt zu machen. Verdammt was macht sie jetzt nur. Seine Lederjacke konnte sie behalten bis sie nach Hause gebracht wurde. Okay, vielleicht lag es auch daran das Allison schon lange nicht mehr die Nähe eines Mannes genossen hat, aber konnte sie sagen, das er sie nicht nur ausnutzt? Nein, er würde es wie alle Männer machen, dafür kannte sie ihn noch nicht so gut. Wieso aber hat sie das dann gemacht? Innerlich fühlte sie sich verzweifelt und hin und her gerissen. Was wird sie jetzt machen so tun als wäre nichts passiert? Ja das konnte sie machen, darin war sie ja jetzt langsam gut. Als er fragte ob alles in Ordnung ist mit ihr, sah sie ihn lächelnd an. "Ja mir gehts gut. Was soll schon los sein.", sagte sie nur und ging dann am Strand entlang. Ihre Gedanken schwirrten umher und sie hatte immer noch seine Stimme im Kopf die leise murmelte als sie alles erzählte. Sie hätte nie davon anfangen sollen. Sie hätte das nie machen dürfen und einfach das sagen dürfen. Er ist doch schwer zu knacken. Menschen zu helfen ist zwar für sie das schönste, aber wenn sie wusste das es nichts brachte lies sie es immer. Wie auch bei Levion. Er hat was mit sich zu tragen, was für ihn wichtig ist. Es ist bestimmt was aus seiner Vergangenheit und Alli fühlte das es eine verflossene Liebe ist die er immer noch liebt und die er treu sein möchte. Die Teile fügten sich zusammen und Allison fand sich damit ab.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Levion Carter
Cadeon's Crew
avatar

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 06.08.14
Alter : 22
Ort : Kempten

Charakter der Figur
Username: Sylvü
Alter der Charakters: 35 Jahre
Beziehungsstatus: versteinertes Herz

BeitragThema: Re: Margaritaville   Sa Sep 27, 2014 11:42 am

„Ich meinte auch dir Frauen die…“, er nickte ihren Körper herab, „….das Aussehen dazu haben, knappe Sachen zu tragen.“, sagte er zu ihr, lächelte sie an, zwinkerte ihr zu. Sie reagierte nicht auf seine Gesten, die eindeutig auf ein Thema ansprachen, aber sie ging nicht näher darauf ein. Wollte sie nicht darauf eingehen, oder bekam sie die Ansprachen nicht mit, die er eindeutig von sich gab. Seine Finger fuhren sich über die Lippen, während sie sich schweigend von ihm entfernte, den Strand entlang ging. Allison verstand es, Levion sprachlos zu machen. Und das schaffte nicht jede Frau. Aber er konnte sich gerade nicht erklären, warum sie sich gerade von ihm entfernte, warum sie schweigend war. Gut, dass was sie gerade gemacht hatte, war unnatürlich, aber Levion war es egal, er fand es nicht schlimm, er konnte sie sogar verstehen. In seiner Gegenwart konnte man schon gerne mal den Verstand verlieren. Ein leichtes, egoistisches Lächeln huschte über seine Lippen, ehe er sich wieder zusammenriss, sich darauf verstand, Allison zu verstehen. Aber konnte man Frauen überhaupt verstehen? Konnte man mit ihnen auf längere Zeit auf mentaler Ebene zusammen leben? Konnte die Kommunikation allein durch Intuition bestehen? Levion konnte sich dies nicht vorstellen. Klar, es gab die Eine, die in sein Leben eintreten könnte, und er würde all die Vorurteile beiseite werfen, nur, um mit ihr zusammen sein zu können. Aber selbst mit Kristina, die seine große Liebe war, hatte es nicht geklappt. Und wenn es schon nicht mit ihr geklappt hat, würde es mit Sicherheit mit keiner anderen Frau auf dieser Erde klappen.
Allison lief weiter unentwegt den Strand entlang, hatte Levion anscheinend vergessen. Etwas unverschämt fand er es ja schon, dass sie ihn einfach hier stehen ließ. Und er war kein Typ, der einer Frau hinterherrannte. Er ließ hinterherrennen, aber er würde nie auf die Idee kommen.
„Wenn du dich beruhigt hast – oder was auch immer mit dir ist – ich warte oben am Wagen. Ich versteh gerade selber nicht, was los ist.“, sagte er, seufzte und ging über den Strand zurück zu seinem Wagen, setzte sich schließlich auf die Motorhaube, lehnte sich nach einiger Zeit zurück und schaute sich den Sternenhimmel an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.placeoffear.forumieren.com
Allison Lahey
Bürger
avatar

Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 09.09.14

BeitragThema: Re: Margaritaville   Sa Sep 27, 2014 12:14 pm

Allison hat ihn wirklich vergessen, bis sie seine Stimme hörte und ihm kurz nach sah. Sie wusste nicht was sie jetzt machen sollte. Also lies sie sich in den Sand sinken, sah aufs Meer hin aus und fummelte an dem Ärmel seiner Jacke rum. Es vergingen Minuten bis sie Schritte im Sand hörte. Die kamen nicht von Levion. Als sie merkte wie sich jemand zu ihr hockte sah sie zur Seite und sah ihren Bruder an. Was will er jetzt? Konnte sie nicht einmal in Ruhe ihren Gedanken nach hängen? Anscheinend nicht wirklich. Allison seufzte kurz, zwischen den beiden blieb es still, bis ihr Bruder das Wort ergriff. "Ich hab euch beide aus der Ferne beobachtet. Ich weis nicht was bei euch ist, aber der Mann hat ein Problem.", sagte er kurz und ihr Blick viel wieder auf das Meer. "Ich weis, aber ich gebe auf ihm was zu entlocken. Es ist sein Leben und er muss damit klar kommen nicht ich. Ich bin nur hier um ihm etwas Balast abzunehmen, aber selbst da versag ich. Wie bei vielen in meinem Leben. Du hast alles so einfach bekommen, ich musste schuften und bekam nicht mal mehr ein Lob von unseren Eltern." Alli wollte ungern wieder an ihre Vergangenheit denken und unterdrückte es einfach. "Schwesterchen, ich weis wie du dich fühlst. Dennoch haben Mum und Dad dich nicht vergessen. Auch wenns schwierig war. Ich gebe dir als Bruder nur was mit auf den weg. Sei mit den Menschen um dich herum Geduldig. Wenn du ihnen ihr Herz öffnest, bekommst du von den meisten was zurück und das ist viel mehr als irgendeine Rose. Glaub mir, ich hab auch eine Zeit lang gebraucht bis ich meine Freundin dazu gebracht hab, mir was von sich zu erzählen und sie kam eines Tages, weinend zu mir und hat mir alles erzählt. Ich hab ihr immer versichert das ich für sie da bin. Jetzt bis du an der Reihe." Alli sah ihn an, dachte über seine Worte nach und schüttelte nur den Kopf. "Es wird nichts werden. Ich hab ihm das schon gesagt, mehr als es zu wiederholen und ihn dabei wütend zu machen kann ich nicht und ich mag es nicht wenn er so wütend ist. Ich kenn ihn nicht lange, dennoch finde ich es nicht gut wenn er so ist wenn ich von seiner Vergangenheit anfange.", meinte sie einfach und stand wieder auf, klopfte sich den Sand von ihrer Hose und sah zu ihrem Bruder runter. "Aber danke...War schön dich wieder zusehen." Sie lächelte knapp, drehte sich um und ging weiter. Ihre Gedanken kreiste umher, überlegten was sinnvoll ist und was sie am besten gleich in die Tonne werfen konnte. Als sie vom Strand, auf die Straße kam, sah sie in seine Richtung. Er stand an seinem Auto, hat sich inzwischen auf die Motorhaube gesetzt und lehnte sich nach hinten. Ihr Blick fiel auf den Platz wo sie vor wenigen Minuten mit ihrem Bruder gesessen hat, aber das kam ihr vor als wäre es eine Illusion gewesen, was es auch anscheinend war. Er war weg, nirgends zu sehen. Kurz schloss sie die Augen, überlegte und kam zu dem Entschluss was ise eigentlich zu verlieren hatte, nämlich nichts. Ihre Würde bekam sie immer, ihr Selbstbewusstsein verliert sie nie und Sachen die sie jemals getan hat, bekam sie schnell wieder aus ihren Gedanken. Also was sollte sie schon verlieren. Also ging sie zu seinem Wagen, blieb kurz stehen, sah ihn an und seufzte leise. Sie ging dann zu ihm, beugte sich einfach über ihn und legte ihre Lippen sanft auf seine, blieb einige Sekunden bevor sie ihren Kopf hob und ihn anschaute. "Tut mir leid. Ich hätte nie so reagieren dürfen. Ich mag es aber nicht, Menschen verletzt zu sehen.", sagte sie leise und lehnte sich dann an die Fahrertür, sah leicht hoch in den Sternenhimmel und verschränkte ihre Arme vor der Brust.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Levion Carter
Cadeon's Crew
avatar

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 06.08.14
Alter : 22
Ort : Kempten

Charakter der Figur
Username: Sylvü
Alter der Charakters: 35 Jahre
Beziehungsstatus: versteinertes Herz

BeitragThema: Re: Margaritaville   Mo Sep 29, 2014 8:31 pm

Levion genoss die Sterne. Sie gaben ihm Ruhe, eine Art Sicherheit, dass es vielleicht nach dem Leben noch ein Leben gab – was um einiges besser war, als das jetzige. Ein Leben nach dem Tot, was keinen Schmerz, kein Leid, keine Schuldgefühle kannte, was einen einfach nur glücklich machte. Kurz schloss er seine Augen, öffnete sie aber sofort wieder, denn Kristina kam vor seinem inneren Auge in Sichtweite. Noch immer schmerzte es, noch immer hatte er bei jedem Gedanken an sie einen Stich im Herzen, noch immer nagten die Schuldgefühle in ihm. Er war einfach nur ausgebrannt, er war fertig mit der Welt. Warum er überhaupt noch auf ihr weilte? Er hatte es schon öfters versucht, dem ein Ende zu setzen – doch er konnte nie. Kurz davor hatte er immer zu viel Respekt vor dem Leben, vor allem, weil er wusste, wie schnell man ein Leben einfach auslöschen konnte – und was die Konsequenzen daraus waren.
Nachdem er seine Augen wieder geöffnet hatte, blickte er weiterhin in den Sternenhimmel, hatte sich nun mit dem Rücken auf die Windschutzscheibe gelegt, hatte die Hände locker auf sein Unterleib gelegt, ehe er seine linke Hand anhob, um sich über die Augen zu reiben, die sich leicht mit Tränenflüssigkeit füllten. Er strich sich die Flüssigkeit aus dem Augen, legte den Arm zurück zu der anderen, ehe er Schritte vernahm – kurze Zeit später spürte er Allison’s Lippen auf seinen. Etwas erschrocken über den Kuss, versteifte er sich leicht, ehe er sich schnell wieder fasste, sich erhob, als Allison sich von seinen Lippen wieder trennte. Sie entschuldigte sich abermals, meinte, dass sie es nicht leiden konnte, Menschen leiden zu sehen. „Aber ein Kuss hilft da nicht immer.“, sagte er zu ihr. Aber das, was danach meist kommt, kann vergessen lassen., sagte er zu sich in seinem Kopf, sprang von der Motorhaube, schaute auf Allison zurück, ehe er sie an ihrer Taille zu sich heranzog, sanft seine Lippen auf ihre legte, sie erst sanft, dann immer fordernder küsste. Schließlich umschlossen seine Hände ihre Taille, hoben sie leichtfertig auf die Motorhaube, ehe er sich zwischen ihre Beine drängte, sie mit seinen Küssen zu ersticken drohte. Levion war bereit, er ließ es raus, er ließ seine Lust auf ständige Sexualität, auf ständige Liebeleien heraus, ließ allem freien Lauf – was hatte er auch zu verlieren. Er ließ alles heraus, alles, außer die Schuld, die sich tiefer in sein Herz bohrte, während er Allison innig, ja fast süchtig, küsste. Er wollte alles verdrängen, wollte alles vergessen – selbst jetzt, als sich der Schmerz der Schuldgefühle in seine Rippen drückte, weil er eine andere Frau küsste, eine andere Frau anfasste, wie er es häufig mit Kristina tat. Doch er konnte nicht aufhören, war im Moment süchtig danach, wollte mehr, wollte es hier und jetzt. Was Allison davon hielt, war ihm egal. Er wollte es, er holte es sich, egal wie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.placeoffear.forumieren.com
Allison Lahey
Bürger
avatar

Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 09.09.14

BeitragThema: Re: Margaritaville   Mo Sep 29, 2014 9:18 pm

Allison wollte sich nicht immer Entschuldigen und das der Kuss nicht viel brachte, wusste sie bereits selber. Aber was sollte sie auch machen? Einfach hingehen und sagen: Oh tut mir leid, das ich so dumm bin und immer wieder nerve, aber ich interessier mich für die Probleme anderer um meine eigenen zu unterdrücken. Das wird bestimmt gut ankommen, aber sie hat es nicht getan, statt dessen hat sie ihn einfach geküsst und halt sich wieder mals entschuldigt. Wieso auch nicht, sie tat es ja nicht jeden Tag. Es blieb einige Minuten still, bevor sie mit bekam das er ihre Taille berührte und sie zu sich zog, seine Lippen erst sanft auf ihre legte und dann fordernder wurde. Sie wusste erstmal nicht wie sie reagieren sollte, legte aber ihre Hände sanft auf seine Brust und merkte wie sie auf die Motorhaube hoch gehoben wurde, wie er sich zwischen ihre Beine drängte und sie weiter küsste. Alli genoss es einfach, sie genoss es wirklich. Sie keuchte leicht, drängte ihren Körper vor allem ihre HÜfte näher an seinen Körper heran, verschränkte ihre Hände hinter seinem Nacken. Doch sollte es wirklich hier sein? In aller Öffentlichkeit? Nein, sie wollte nicht wie auf dem Präsentierteller sein, da hat sie schon noch etwas anstand und etwas Würde bei so ner Sache. Jetzt musste sie wirklich mal das Schämende Mädchen spielen. Sie löste sich von seinen Lippen, ihr Brustkorb hob und senkte sich und sie sah ihn an, lächelte leicht, strich irgendwie sanft mit ihren Fingern über seine Wange und bereute es gerade, das sie so tat als wären sie schon so lange vertraut. "Nicht hier...Ich hab möchte meine Würde und mein Privatleben gerne von dem Präsentierteller fernhalten.", flüsterte sie leise und mit einem Hauch Verführung in der Stimme. Allison strich seine Brust runter, bis zu seiner Hose, ehe sie innehielt und es dann doch lies. Mit einem unschuldigen grinsen auf den Lippen, löste sie sich von ihm, sah ihn nochmal kurz an ehe sie ihren Körper so zur Show stellte, beim gehen ihre Hüfte leicht und locker bewegte. Ja, sie wusste was sie tat.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Levion Carter
Cadeon's Crew
avatar

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 06.08.14
Alter : 22
Ort : Kempten

Charakter der Figur
Username: Sylvü
Alter der Charakters: 35 Jahre
Beziehungsstatus: versteinertes Herz

BeitragThema: Re: Margaritaville   Di Sep 30, 2014 3:12 pm

Levion war voller Lust. Er wollte es hier und jetzt, wollte es mit Allison. Warum sie ihn plötzlich so antörnte, konnte er sich nicht erklären. Vielleicht mussten einfach mal ein paar Tränen aus seinen Augen rollen, damit er wieder etwas lockerer wurde. Er umfasste ihre Taille fester, spürte, wie sie sich ihm ebenfalls entgegendrückte, spürte, wie ihre Atmung schneller wurde, wie sie ebenfalls mehr von ihm wollte. Mit einem bestimmten Ruck hob er Allison leicht auf seine Hüfte, ehe sie sich – zwar zögernd – von seinen Lippen trennte. Sie war willig, das merkte er an ihrer Körperhaltung, dennoch meinte sie, dass sie noch Würde und ein Privatleben besaß, und somit nicht hier am Strand ein Techtelmechtel mit Levion anfangen wollte. Er lehnte sich etwas zurück, ließ Allison wieder zurück auf die Motorhaube, schaute sie kurz an, ehe er sich mit der rechten Hand über die Lippen wischte, ehe ein leichtes Lächeln seine Lippen zierte, was annehmen las, dass es ihn sehr störte, dass sie ihn nun unterbrach.
Sie wolle also nicht ihre Privatsphäre verlieren, oder ihre Würde. Warum aber hatte sie sich vorhin einfach so am Strand, direkt, ohne Sichtschutz das Shirt abgestreift?! Seinen Körper zur Schau stellen gehörte eindeutig mit zur Würde hinzu, aber da hatte sie sich keine Gedanken gemacht, wer sie alles hätte sehen können.Verzähl‘ mir doch nichts, Ali! Wir wissen beide, dass du mehr willst., dachte er sich, ehe sich wieder sein typisches Lächeln auf die Lippen legte, was alle Frauen zum Dahin schmelzen brachte, was aber auch zeigte, wie sehr er von sich überzeugt war. Niemand wusste, was in Levion’s Kopf so vor ging, ob er nun traurig war, ob er nun am trauern war, oder ob er einen Plan ausschmiedete, einen ins Bett zu bekommen.
Er seufzte kurz, erhob seinen Blick, schaute Allison in die Augen. „Ok, dann nicht hier und jetzt.“, somit war das Thema für ihn vom Tisch. Aber er würde weiterhin mit ihr flirten, denn er wusste, sie sprang darauf an – alle Frauen taten das. Alle waren sie im Grunde gleich naiv.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.placeoffear.forumieren.com
Allison Lahey
Bürger
avatar

Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 09.09.14

BeitragThema: Re: Margaritaville   Di Sep 30, 2014 4:54 pm

Er hat sie auf seine Hüfte gehoben, aber nach ihrem Satz gleich wieder auf die Motorhaube gesetzt. Okay, das war jetzt bestimmt nichts gutes, aber mal abwarten. Allison wusste nicht ob er es verstehen würde oder nicht. Das stand halt jetzt im Raum und ja okay, sie hat sich vorher aus gezogen aber das war was anderes, das hier würde weiter gehen als nur kurz das Shirt ausziehen, das würde hier viel weiter gehen und das konnte sie dann doch nicht zulassen auch wenn sie wollte, auch wenn sie irgendwie langsam wirklich mehr von ihm wollte, wusste sie genau das sie nicht so voreilig sein sollte. Aber sie sah auch das er etwas komisch aussah, als würde er gerade überlegen was er zu sagen hatte oder sollte. Sie sah wie er sich über seine Lippen strich und als sie hörte das er ihrer Meinung war bei einer Sache war sie fast erleichtert. Hat er gerade...Okay, Kleiner. Von mir aus, das Spiel kann ich auch., dachte sie sich und lächelte leicht. Was sollte sie jetzt machen? Sie könnte jetzt einfach auf unschuldig machen und so tun als wäre nie was passiert. Sie hüpfte geschmeidig von der Motorhaube, strich sich durch die Haare und überlegte kurz was sie jetzt mit ihm macht. Denn schließlich ist sie nicht so leicht zu haben wie manch andere. Bei ihr muss man sich die Zähne ausbeißen und wenn Levion danach keine Lust mehr hat und geht, weis sie jedenfalls das sie ihre Sache gut macht. Alli drehte sich zu ihm um, sah ihn mit einem lächeln an. "Also was schlägst du jetzt vor was wir machen sollen?", fragte sie einfach grad heraus und sah ihn abwartend an. Sie könnte ja sagen das sie noch zu ihr konnten, aber ob er bleibt ist ja eine andere Sache. Sie wollte eigentlich nur nicht wieder Jahre lang alleine sein, sie kam ja auch nur zum Einkaufen raus und mehr auch nicht, Freunde sind nicht mehr vorhanden da sie mehr Zeit für ihre Bücher wittmet. Aber wie er das jetzt sieht, ob er vielleicht selber nach Hause will kann sie auch verstehen, er muss es einfach nur gerade heraus sagen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Levion Carter
Cadeon's Crew
avatar

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 06.08.14
Alter : 22
Ort : Kempten

Charakter der Figur
Username: Sylvü
Alter der Charakters: 35 Jahre
Beziehungsstatus: versteinertes Herz

BeitragThema: Re: Margaritaville   Di Sep 30, 2014 9:45 pm

Levion schaute auf Allison herunter. Sie ging einige Schritte von ihm entfernt, drehte sich dann wieder zu ihm um, fragte, was sie nun machen sollten. Levion strich sich über den Bart, kratzte sich kurz am Hinterkopf, ehe er den Blick zu Allison’s Augen suchte. „Im Grunde bin ich ein sehr langweiliger Mensch. Ich gehe nicht gern ins Kino, habe noch nicht einmal einen Lieblingsfilm, geschweige denn, DVD’s zu Hause.“, sagte er zu ihr. „Ich weiß nicht, was wir noch zusammen unternehmen konnten. Und da hatte er nicht ganz Unrecht. Mit jeder Frau, mit der er länger als zwei Stunden zusammen war, wurde von ihm flachgelegt, irgendwann verfielen sie alle seinem Charme, irgendwann bekam er sie alle – zumindest die, die er wollte.
Aber mit Allison wollte er nichts sexuelles, zumindest nicht auf erster Hinsicht, beim zweiten Überlegen könnte er sich schon etwas vorstellen. Doch dann würde sich das schlechte Gewissen tiefer und härter in sein Herz drücken, würde ihn schließlich noch mehr zerfressen, als es dies eh schon tat. Es war am besten, Levion ließ sein Verlangen nach Sexualität keinen freien Lauf, versuchte, mit Allison einen ruhigen Abend zu genießen – auch, wenn dies der erste Abend war, den er mit einer Frau verbringt, die sich nicht irgendwann stark zu ihm hingezogen fühlte, und die er früher oder später flachlegte – es war vielleicht eine neue Erfahrung. Ich teste mich selber…, dachte er sich, doch im gleichen Moment merkte er, wie schwachsinnig der Gedanke war. Er sich selber testen? Warum musste er sich testen, er war perfekt, er hatte alles, was Frauen wollten. Warum sich also auf die Probe stellen, wenn er eh wusste, wer gewann?
Seine Arme verschwanden in den Hosentaschen. „Brauchst du meine Jacke noch, oder willst du nicht lieber ein trockenes Shirt haben? Ich glaube, ich hab sogar noch ein Sweatshirt im Kofferraum. Wenn’s dir nichts ausmacht, dass es voller Motoröl ist.“, sagte er zu ihr, grinste sie an, schaute sie von unten her kurz an, ehe er seinen Kopf weiter nach hinten neigte, sein Blick über den Strand werfend.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.placeoffear.forumieren.com
Allison Lahey
Bürger
avatar

Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 09.09.14

BeitragThema: Re: Margaritaville   Di Sep 30, 2014 10:05 pm

Sie hätte wissen müssen, das er nicht viel macht. Wer würde auch was machen, wenn sein Leben irgendwie eine Kehrtwendung gemacht hat? Niemand wohlgemerkt. Sie konnte ihn verstehen und überlegte kurz, was sie jetzt machen konnten. Moment, hat er was von DVD´s gesagt? Es wird bestimmt für ihn komisch klingen, aber sie hat noch welche. Nicht viele aber sie musste ja irgendwann mal ausmisten. Kurz dachte sie nach ob das wirklich okay war aber sie würde es jetzt einfach machen, es ist einfach nur ein netter Abend mit einem Mann der viel verloren hat und sich einfach nur etwas ablenken möchte. "Es klingt zwar komisch, aber ich hab DvD´s zuhause. Okay, was will ein Bücherwurm mit Filmen daheim? Gute Frage, ich schaue hin und wieder um meine Gedanken frei zubekommen und eventuell auch eine Idee für ein Buch zu bekommen. Nur im Wohnzimmer hab ich eben kein Fernseher, nur im Schlafzimmer...Clever eingerichtet aber ist besser, denn dann kann ich immer schön einschlafen ohne aufzuwachen um ins Bett gehen zu müssen. Ja, manchmal kann ich echt clever sein. Also, noch zu mir und einen Film schauen?", fragte sie einfach und konnte sich das eigentlich selber beantworten, aber sie wollte von ihm seine eigene Entscheidung hören und nicht ihre, es geht ja auch gerade nicht um sie. Allison strich sich durch die Haare, sah kurz auf den Boden und hob ihren Blick leicht zu ihm und wartete immer noch. Ihre Gedanken füllten sich wieder mit Notizen für eine neue Geschichte, vielleicht würde sie ihm ja das Buch sogar schenken, wenn er wüsste das diese Männliche Person von ihm handelt? Nein, er würde dankend ablehnen und sie würde wie immer einige Bücher behalten oder eben Veröffentlichen. Aber ein Versuch wäre es ja Wert, das einfach mal zu machen und zu schauen ob das was wird, zu verlieren hat sie ja nichts. Aber würde sie ihn einfach damit Überraschen oder soll sie ihm es einfach mal sagen was sie vor hatte? Nein, sie wollte es ihm noch nicht sagen, bis es nicht zu Ende gebracht wurde. Spät erst merkte sie seine Frage und überlegte kurz. Sie überlegte kurz und dachte nach wie das aussehen würde wenn sie mit einem Shirt ankam, das Öl verschmiert ist? Für eine Frau nicht gut, aber sie wollte nicht so als feine Dame rumstehen, wie manch andere. "Ähm..Ich glaub es ist besser. Mein Shirt ist noch nicht wirklich trocken und ich kann ja deine Jacke nicht ewig behalten, du brauchst sie ja schließlich zurück. Also? Welches Shirt kannst du mir aus deiner Kofferraum Sammlung anbieten?", fragte sie spaßend und lachte leicht ehe sie ihn mit einem süßen Lächeln anschaute, das selbst den durch trainiertesten, dümmsten Mann zum Nachdenken brachte. Sie hat es eigentlich nicht mehr vorgehabt es zu verwenden, aber irgendwie wollte sie dieses lächeln gerade auflegen und heraus finden wie seine Reaktion ist, so ist ihre Masche eben wenn was anderes gerade nicht funktioniert.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Levion Carter
Cadeon's Crew
avatar

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 06.08.14
Alter : 22
Ort : Kempten

Charakter der Figur
Username: Sylvü
Alter der Charakters: 35 Jahre
Beziehungsstatus: versteinertes Herz

BeitragThema: Re: Margaritaville   Sa Okt 04, 2014 4:35 pm

Levion stand neben ihr, während aufgeregt redend, wie viele Frauen nun einmal reden, ihm erzählten, in der Kurzfassung, dass sie einen Fernseher daheim hatte, und sogar noch einige DVD’s besaß. Nachdem sie die Luft wieder angehalten hatte, und den Mund schließlich schloss, hatte Levion ein leichtes, amüsantes Grinsen auf den Lippen. Er fand es immer wieder belustigend, wie Frauen in seiner Gegenwart, und manche Frauen sogar in Gegenwart eines gewöhnlichen Mannes, vollkommen den Verstand verloren. Ja, Levion sah sich als etwas Besonderes an, wer sonst hatte so schöne grüne Augen, wer sonst hatte eine solche Mimik drauf, wer sonst konnte Frauen mit einem Blick zum Dahinschmelzen bringen? Levion war davon überzeugt, dass es nicht viele Männer gab, die das konnten.
„Gerne, weiß du denn aus dem Kopf, welche Filme du hast? Ach, ist auch egal, wir schauen einfach mal, was hinter einer zentimeterdicken Staubschicht verborgen liegt.“, sagte er zu ihr, lächelte sie dann freundlich an. Levion wusste nicht, was zwischen ihm und Allison war, aber als sie meinte, dass sie nur einen Fernseher in ihrem Schlafzimmer hatte, traute er seinen Ohren kaum. Er wollte nicht mehr von Allison, sollte nicht mehr von ihr wollen, Kristina zuliebe. Da kam ihm eine Idee. „Hast du einen Beamer und Anschlusskabel daheim?“, fragte er sie. Und da es für sie anscheinend ganzschön durcheinander anhören würde, fügte er noch hinzu. „Vielleicht müssen wir dann auch gar nicht im Schlafzimmer fern schauen. Außer, du willst das natürlich“. Sein linkes Auge verkniff sich zu einem Zwinkern, er biss sich dabei kurz auf die Lippe.
Nachdem er ihr angeboten hatte, ein Shirt von sich zu geben, was deutlich trockener war als ihres, nahm sie das Angebot schließlich an. „Ja, schauen wir mal.“, sagte er zu ihr, ging hinter zu seinem Kofferraum, öffnete diesen und ein leichter Schwall von einem Mix aus Motoröl und Benzin kam ihm entgegen. Mit geschlossenen Augen atmete er diesen kurze in, ehe er mit seiner Hand vor dem Gesicht wedelte, um den Duft wieder aus der Nase zu bekommen. Dann beugte er sich nach vorne über und krampte in seinen Sachen. Shirts hatte er nach einiger Zeit schon welche gefunden, aber alle waren wirklich unzumutbar. Aber ein Sweatshirt konnte er ihr anbieten. „Kannst du dich auch mit einem Sweatshirt begnügen?“, fragte er sie, hielt ihr den Pulli vor die Nase.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.placeoffear.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Margaritaville   

Nach oben Nach unten
 
Margaritaville
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Fast Lane  ::  :: MYRTLE BEACH-
Gehe zu: